Auf der Fachtagung "freie Werkstätten und Servicebetrieben" haben ZDK und DAT bekannt gegeben wie das kürzlich erworbene Werkstattportal Fairgarage.de zukünftig aufgestellt werden soll.

Laut Wilhelm Hülsdonk wird das Portal schwerpunktmäßig so ausgerichtet, dass teilnehmende Werkstätten eine höhere Sichtbarkeit im Internet erzielen sollen. Allerdings sind die Einflüsse des Verbandes schon jetzt erkennbar, denn der Preisvergleich wird eingeschränkt und auf einen Preis reduziert.

Ob die Neueinführung einer Unterscheidung nach „Innung“ für den Autofahrer relevant sein wird, ist fraglich. Es scheint dass dem Portal die "Verbandsbrille" aufgesetzt wurde.

//